Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren - Freizeitreiten für behinderte Menschen

   

Pferde streicheln, bürsten, spazieren führen, füttern; den Stall ausmisten, sich aufs Pferd setzten, reiten; all dies beinhaltet das Heilpädagogische Reiten. Durch die Vielfältigkeit der Anfor-derungen in all diesen Bereichen kann der einzelne Mensch in seinem Wesen an vielen Punkten angesprochen werden. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die Förderung der Lebensfreude, der äusseren und inneren Beweglichkeit. Durch die spielerischen und ungezwungenen Formen der Reitstunden lassen sich die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen auf verschiedenste Weise ansprechen und fördern. Das Putzen, Füttern und die allgemeinen Pflege ermöglichen einen ersten Kontakt zu den Tieren. Auf dem geführten Pferd darf man das "sich tragen lassen" geniessen, das warme und weiche Fell streicheln und gymnastische Übungen und Geschicklichkeitsspiele ausführen, welche die Aufmerksamkeit beanspruchen. Der gleichmässige Bewegungsrhythmus des Pferdes hat eine lockernde, ausgleichende und angstlösende Wirkung. So wird die körperliche und die geistige Beweglichkeit kontinuierlich gefördert.


Je nach Persönlichkeit und Entwicklungsstand arbeite ich im Einzelunterricht oder in Gruppen bis zu vier Kindern.